Keywordrecherche

Professionelle Keywordrecherche für Einsteiger

Ohne eine ausführliche Keywordrecherche ist eine gute Platzierung in den Suchergebnislisten der Suchmaschinen recht unwahrscheinlich. Wer im Vorhinein viel Mühe in eine ordentliche Recherche steckt, spart im Nachhinein eine Menge an Arbeit und Zeit. Wie eine Keywordrecherche optimal durchgeführt wird, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Was versteht man unter dem Begriff Keyword?

Bevor wir auf die Keyword Recherche bzw. auf das Recherchieren von themenrelevanten Keywords genauer eingehen, erklären wir im Vorfeld was genau sich hinter dem Begriff Keyword versteckt und zwischen welchen Keyword-Arten unterschieden wird. Unter dem Begriff Keyword (Schlüsselwörter) versteht man jene Suchbegriffe die Internet-Nutzer in die Suchmaschinen eingeben, um an bestimmte Informationen zu gelangen.

Beispieleingabe:

Suchfeld Google Keywordeingabe

Dabei gibt es verschiedene Suchintentionen die es später bei der Keyword Recherche zu beachten gilt. Gibt der Nutzer ein Navigations-Keyword ein, z.B. "Smartphone", sucht dieser nach allgemeinen Informationen. Hierbei lässt es sich nur schwer sagen, ob der Nutzer bereits eine Kaufabsicht hat oder lediglich nach Inspirationen sucht. Die sogenannten Informations-Keywords zielen auf die reine Informationsbeschaffung ab, wie beispielsweise "Smartphone Fertigungsprozess". Hat der Nutzer eine Kaufabsicht sucht er mit Transaktions-Keywords, wie z.B "Smartphone kaufen" nach passenden Inhalten.

Weiterhin lassen sich Schlüsselwörter nach Short- und Longtail-Keywords unterteilen. Shorttail-Keywords sind ungerichtete Suchbegriffe die aus ein bis zwei Wörtern bestehen, wie beispielsweise "Smartphone günstig" und ein hohes Suchvolumen verzeichnen. Longtail-Keywords sind spezifische Suchanfragen bestehend aus mehreren Wörtern, wie z.B. "Smartphone Xperia Z1 Compact Schwarz". Je nach Zielsetzung lohnt es daher tendenziell eher auf Longtail-Keywords zu setzen, welche eine zielgerichtete Anfrage beinhalten.

Warum Keywordrecherche?

Die Keywordrecherche bildet das Grundgerüst einer jeden OnPage-Optimierung. Es sind nämlich die mit der Keywordrecherche ermittelten Suchbegriffe, unter denen die Webseite ranken wird. Wer also mit seiner Webseite im Web erfolgreich sein möchte, sollte sich im Vorhinein - mittels Keywordrecherche - genau überlegen mit welchen Suchphrasen er in den Suchmaschinen gefunden werden möchte. Wie genau Sie bei der Recherche vorgehen können und welche Keywordrecherche-Tools Ihre Arbeit erleichtern, erfahren Sie nun.

Schritt 1: Potentielle Keywords recherchieren

Für den Einstieg in die Keyword Recherche bietet sich ein Brainstorming an. Schreiben Sie frei aus dem Bauch heraus alle Suchbegriffe auf,  unter denen Sie gefunden werden möchten oder unter denen Sie denken gefunden zu werden. Versetzen Sie sich gedanklich in Ihre Zielgruppe und überlegen Sie, welche Suchwörter oder Suchkombinationen diese verwenden würden. Verfügt Ihre Webseite über eine interne Suche, nutzen Sie die eingegebenen Suchphrasen unbedingt für Ihre Keyword Recherche, da diese in den meisten Fällen ein enormes Optimierungspotential haben.

Schritt 2: Weitere potentielle Keywords recherchieren

Die von Ihnen nun niedergeschriebene Keywordliste lässt sich durch verschiedene Keywordrecherche-Tools überarbeiten, erweitern und verfeinern.

Um Ihre bisherigen Keyword-Ideen zu erweitern, bietet sich die automatische Vervollständigung der Google-Suche oder das Keywordrecherche-Tool Übersuggest an.

Geben Sie hierfür einfach Ihre Suchbegriffe in das Suchfeld von Google ein, damit dieses automatisch eine Auswahl an ähnlichen Suchbegriffen anzeigt. 

Beispiel der Autovervollständigung:

Automatische Vervollständigung der Google Suche zur Ermittlung von Keywords

Keywordrecherche-Tool Übersuggest

Das Keywordrecherche-Tool Übersuggest macht im Grunde nichts anderes als die automatische Vervollständigung von Google. Der Vorteil dieses Tools liegt jedoch in der Speicherung der Keywords, welche im Anschluss als Liste mit Copy & Paste verschoben werden können. 

Übersuggest für Keywordrecherche

Für eine Verfeinerung Ihrer Keywordliste eignet sich der Google Keyword-Planer. Dieser sollte bei keiner Keywordrecherche fehlen. Eine Anleitung zur Nutzung dieses Keywordrecherche-Tool finden Sie bei unseren Whitepapern. Mithilfe des Keyword-Planers können Sie eine detailliertere Keyword Recherche durchführen, da dieser eine umfangreiche Datenbasis bietet und über diverse Filter und Einstellungsmöglichkeiten verfügt. Ein weiterer Vorteil  ist die Angabe des monatlichen Suchvolumens und des Wettbewerbs (niedrig, mittel, hoch), die andere Keywordrecherche-Tools nicht liefern können. Anhand dieser Angaben kann über das Keyword-Potential bestimmt werden, ob und wie oft dieses gesucht wird und wie groß der Wettbewerb ist.

Des Weiteren liefert das Keywordrecherche-Tool sogenannte Keyword-Ideen mit denen Ihre Keywordliste erweitert werden kann. Die Keyword-Ideen können Sie dem nachfolgenden Screenshot exemplarisch entnehmen:

Google Keyword Planer für Keywordrecherche

Schritt 3: Auswahl und Gruppierung von Keywords

Bei der Auswahl der Keywords sollten Sie sich für die Suchbegriffe/ -kombinationen entscheiden, die ein hohes Suchvolumen sowie einen niedrigen Wettbewerb verzeichnen. Nach einer ausführlichen Keywordrecherche haben Sie wahrscheinlich eine sehr umfangreiche Liste an Suchbegriffen vor sich liegen, die es nun sinnvoll aufzuteilen und zu gruppieren gilt. Die Gruppierung kann nach Themenbereiche, Produktkategorien, Suchvolumina, Sprachen o.ä. erfolgen.

Nach einer Keywordrecherche haben Sie nun die passenden Suchbegriffe für Ihre Webseite ermittelt, mit denen Sie Ihre themenspezifischen Inhalte anreichern bzw. thematisch passende Texte für Ihre Webseite erstellen können.

Tags dieser Seite: keywordrecherche, keyword, schlüsselwort
SEO Glossar und Lexikon