Content Marketing - Der Kampf um die begrenzte Ressource Aufmerksamkeit


19.02.2013

Content Marketing bedeutet Marketing mit Hilfe von Inhalten. Unter dem Schlagwort Content Marketing versteht man die Kunst, wertvolle – weil relevante – Inhalte zu erstellen und in Umlauf zu bringen.

Warum Content Marketing so wichtig ist

Die Zeiten reiner „Unterbrecher“-Werbung sind vorbei. Kunden sind gegen profane Werbebotschaften immun geworden. Wenn ein Unternehmen heutzutage hervorstechen will, muss es einen anderen Weg gehen.

Doch wie kann man im heutigen Markt noch Relevanz für Marken, Produkte und Botschaften erzeugen? Eigentlich ganz einfach: Die Kommunikation muss sich den Bedürfnissen der Zielgruppe anpassen und ihr immer mehr das liefern, was sie in der jeweiligen Situation lesen, hören, sehen oder fühlen will.

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Zielgruppe, welche Probleme hat diese? Wenn es Ihnen gelingt, zeitlich und inhaltlich relevante Inhalte zu diesen Problemen anzubieten, erreichen Sie Ihre Kunden nicht nur direkter, sondern auch auf besonders effektive Art: über Mund-zu-Mund-Propaganda. Denn eins steht fest: Über ausgezeichnete Inhalte wird geredet. In Zeiten des Social Webs gilt das mehr denn je.

Was Werbung vergeblich versucht, erreicht Content Marketing: Dass die Leute Ihr Unternehmen und Ihre Marke kennen und Ihnen vertrauen.

Content-Marketing ist eine perfekte Maßnahme zur direkten Kundenansprache in Social Media. Denn was hilft besser dabei Likes und Fans bzw. Interessenten und Kunden zu gewinnen, als nützliche Informationen in professionellen Häppchen.

Content Marketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Keine Webseite kommt heute mehr ohne SEO-freundlichen Content aus. Suchmaschinen lassen sich nicht täuschen. Sie bewerten Seiten hoch, die qualitativ hochwertige Inhalte haben. Auch das ist ein wichtiger Grund, warum Content für das Marketing so bedeutend geworden ist. Nach Panda und Penguin sind Expertenwissen, relevante Information und Content wichtiger als je zuvor. 

Was Sie vorher festlegen sollten

  • Welche Kundenzielgruppe soll angesprochen werden?
  • Welche Informationen braucht diese Zielgruppe und wie möchte sie diese bekommen (Kanal)?
  • Wie kann ich die Ergebnisse messen und verbessern?

Wie Sie Ihre Inhalte in Umlauf bringen

  • Erstellen eines Unternehmensblogs
  • Versand eines Newsletters
  • Erstellen von White Paper
  • Erstellen von E-Books
  • Erstellen von Videos
  • Erstellen von Infografiken

Mit der Erstellung ist die Arbeit jedoch noch längst nicht getan. Denn selbst die besten Inhalte brauchen den richtigen Anstoß, damit sie beachtet werden. Finden Sie also heraus, wo Ihre Kunden unterwegs sind und engagieren Sie sich dort. Schauen Sie sich genau an, wer Ihnen zuhört und wie, damit Sie die richtige „Erzählform“ finden.

Was sonst noch wichtig ist

  • Stellen Sie sicher, dass Sie bei all Ihren Veröffentlichungen stets Ihre Unternehmensziele im Blick behalten
  • Klar definierte Zielgruppe: Je spezieller die Zielgruppe, umso effektiver die Ansprache
  • Keine zu allgemeinen Inhalte
  • Ihre Inhalte sollten davon handeln, was Sie wissen, und nicht davon, was Sie verkaufen wollen
  • Kontrollieren Sie, was ankommt: Welche Inhalte werden häufig aufgerufen? Welche Keywords führen auf Ihre Seiten? Wie häufig wurde kommentiert und weitergeleitet?

Beispiele für Content-Marketing

Häufig genannt, weil es das Prinzip Content Marketing gut verdeutlicht: Die Firma Schwarzkopf. Hier geht es um Haare, Frisuren, Tipps zum Stylen, Produkte werden nur am Rande erwähnt - und natürlich dennoch wahrgenommen.

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.


« zur News-Übersicht