Die Trends 2014: Website-Konzeption/-Design


12.01.2014

Blick in die Glaskugel? Nein, nicht nötig. Mit einem Ohr am Markt ist es nicht schwierig, die Trends des Jahres 2014 zu nennen. Viele bekannte Schlagwörter aus 2013 begleiten uns auch im gerade angefangenen Jahr noch. Doch sehen Sie selbst. Hier ist unser kleine Liste der Themen, die uns bei Open New Media und Sie vielleicht auch 2014 im Bereich Website-Konzeption und –Design beschäftigen werden:

Mobile

Die Nutzung mobiler Endgeräte hat im letzten Jahr drastisch zugenommen und wird sich auch 2014 weiter fortsetzen. Wo wir gehen, wo wir stehen, nutzen wir das Web. Jede Website wird also auch zwangsläufig auf mobile Devices angesehen. Das muss bei der Konzeption von Webseiten beachtet werden. Konkrete Folge dieses Trends: Responsive Webdesign oder alternativ ein Mobile-Only Webangebot sind nicht mehr länger nice-to-have sondern Pflichtprogramm.

Alle Kommunikation wird sich über kurz oder lang an der mobilen Nutzung orientieren. Der mobile Markt hat enormes Potenzial. Den richtigen Kunden zur richtigen Zeit am richtigen Ort erreichen – mobile macht‘s möglich.

Nicht nur aus Gründen der Nutzerfreundlichkeit sollte Mobile 2014 auf der Tagesordnung stehen. Auch Suchmaschinen schenken dem Thema verstärkt Beachtung. Schon seit längerer Zeit sagt Google deshalb ganz offiziell, dass Seiten, die keine gute mobile Version anbieten, zukünftig mit Nachteilen im Ranking rechnen müssen.

Content Marketing

Eigentlich kann man es nicht mehr hören, das Buzzword Content Marketing. Doch auch 2014 kommen wir nicht daran vorbei, uns mit der Erstellung und Distribution hochwertiger Inhalte mit konkretem Kundennutzen zu beschäftigen.

Und mehr noch: gute Inhalte allein reichen noch nicht aus. Auch um eine bestmögliche multimediale Aufbereitung der Inhalte sollte man sich Gedanken machen. Allgemein höhere Kundenansprüche gepaart mit einer gesunkenen Aufmerksamkeitsspanne erfordern immer wieder neue kreative Ansätze in der Contentaufbereitung.   

Webdesign-Trends 

Weniger ist mehr. Dieser Trend setzt sich auch in diesem Jahr fort. Im Bereich Webdesign ist Minimalismus angesagt. Unter dem Stichwort „Flat Design“ versteht man einen grafisch minimalistischen Gestaltungsstil. Hierbei wird bewusst auf den Einsatz von realisitisch wirkenden Texturen, Verzierungen, Schlagschatten und dreidimensionalen Elementen verzichtet.  Stattdessen werden abstrakte, oft einfarbige Farbflächen verwendet.

Auch das Stichwort Parallax Scrolling darf an dieser Stelle nicht fehlen. Parallax Scrolling dient dazu einzelne Ebenen einer Website in unterschiedlicher Schnelligkeit zu bewegen, um so beim Betrachter den Eindruck von Tiefe zu erwecken. Jeder kennt diesen Effekt z. B. vom Zugfahren. Schauen wir dabei aus dem Fenster kommt es einem so vor, als würden sich nahe Objekte wie Menschen oder Häuser schneller bewegen als weit entfernte Objekte wie beispielsweise Berge oder Wälder. An ein paar Beispielen, die die Fachzeitschrift t3n zusammengestellt hat, wird der Effekt deutlich. http://t3n.de/news/parallax-scrolling-beispiele-423046/

Generell lässt sich zudem erkennen, dass branchenübergreifend mehr Wert auf die emotionale Ansprache der Kunden gelegt wird. Hierzu werden großflächige und hochauflösende Bilder, hochwertige Videos sowie eine starken Typografie genutzt.  So entstehen Internetpräsenzen, die „aufgeräumt“ erscheinen und den wirklich wichtigen Inhalten eine perfekte Bühne bieten.  

SEO

Eine wichtige Rolle wird auch 2014 der neue Algorithmus namens Hummingbird spielen. Google konzentriert sich verstärkt darauf, Antworten auf konkrete Fragestellungen zu liefern, statt nur als Werkzeug für die Antwortsuche zu fungieren.  Die rein technische Optimierung reicht daher längst nicht mehr aus, um im SEO noch Erfolge zu verzeichnen. Und schon wären wir wieder beim Thema Content. Googles Ziel ist es, dem Nutzer eine bestmögliche Antwort auf seine Fragen zu bieten. Stellen auch Sie Ihren (potenziellen) Kunden in den Fokus, überlegen Sie, welches Problem Sie mit Ihren Leistungen lösen können und kommunizieren Sie dies in ansprechender Weise. Dann klappt es auch mit Google. Und mit dem Kunden sowieso!

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches Online-Jahr 2014!


« zur News-Übersicht